16. Regionalkonferenz

Die 16. Plenumsversammlung der Regionalkonferenz Jura Ost findet am 29. Oktober in Brugg statt. Im Zentrum dieser Versammlung steht die Stellungnahme der Region zur Etappe 2 des Sachplanverfahrens.

ENSI verlangt ergänzende Unterlagen

Ende Januar 2015 schlug die Nagra vor, vier von sechs Standortregionen für ein geologisches Tiefenlager zurückzustellen und in der dritten Etappe des Suchverfahrens nur noch die Regionen Zürich Nordost und Jura Ost vertieft zu untersuchen. Das ENSI hat nun festgestellt, dass es für die Prüfung dieses 2x2-Vorschlags der Nagra weitere Unterlagen benötigt. Namentlich die bautechnische Machbarkeit bzw. Nicht-Machbarkeit eines Tiefenlagers in der Region Nördlich Lägern muss ausführlicher dokumentiert werden.

Der Zeitplan für die Standortsuche verzögert sich durch diese zusätzlichen Abklärungen um mehrere Monate. Der Bundesratsentscheid, der die Etappe 2 des Verfahrens abschliesst und gleichzeitig den Beginn der Etappe 3 markiert, wird nun im Jahr 2018 erwartet.

15. Regionalkonferenz

Die 15. Plenumsversammlung der Regionalkonferenz Jura Ost fand am 18. Juni 2015 statt und beschäftigte sich zur Hauptsache mit dem Teilbericht der Fachgruppe Oberflächenanlagen zur regionalen Stellungnahme zur Etappe 2 des Sachplanverfahrens. Abgesehen von kleinen redaktionellen Korrekturen wurde der von der Fachgruppe vorgelegte Bericht vom Plenum verabschiedet. Die Versammlung nahm ferner Kenntnis von den Zwischenberichten der Fachgruppen Sicherheit und SÖW. Den Auftakt zur Versammlung bildete ein Referat von Nationalrat Urs Gasche zum Thema "Stromzukunft Schweiz und die Entsorgung".

15. Regionalkonferenz Jura Ost